Betriebsgebäude und Umgründungen

Mit dem Jahressteuergesetz 2018 wurde im Umgründungssteuergesetz die Möglichkeit geschaffen, bei Einbringungen eines Betriebes in eine Körperschaft nur das Betriebsgebäude zu übertragen, den Grund und Boden jedoch zurückzubehalten (§ 16 Abs. 5 UmgrStG).
Für diese Trennung von Grund und Boden vom Gebäude muss lt. Einbringungsvertrag ein Baurecht vereinbart und auch tatsächlich im Grundbuch eingetragen werden. Damit kann der Grund und Boden im Privatvermögen verbleiben.

Aus der BBi – Bilanzbuchhalter-Info 09/September 2018

Kommentare sind geschlossen.

Lade ...